Verantworklichkeit

Bei Sticks’n’Sushi läuft's in Sachen Corporate Social Responsibility nach hausgemachtem Rezept.

Ein verantwortungsvolles Unternehmen zu sein, das sich richtig verhält und Anstand und guten Ton als Richtschnur sieht, ist eine Selbstverständlichkeit für uns. Wir machen diesbezüglich keine Abstriche.

Tatsächlich beschäftigen wir uns ungewöhnlich zeit- und ressourcenintensiv mit der Mitarbeiterzufriedenheit und gesellschaftlichen Rolle unseres Unternehmens. Aus einem ganz einfachen Grund: Eine gute Kultur ist die Grundlage eines guten Arbeitsplatzes. Oder andersrum?

So weit, so gut.

 

Konkurrenten machen gemeinsame Sache

Sticks’n’Sushi ist einer von 14 Gastronomiebetrieben, die sich einer neuen großen Initiative angeschlossen haben – sie greift den Zeitgeist auf und setzt verantwortliches Handeln ganz oben auf die Tagesordnung.

Die Gastronomiebranche wächst und wächst.

DRC – der Verband der dänischen Restaurants und Cafés – hat REGA geschaffen, die Garantie der Restaurantbranche und eine Brancheninitiative für gesellschaftliche Verantwortung.

 

Die Initiative gründet sich auf drei Botschaften: Respekt für Menschenrechte, Schutz der Umwelt und der große Wunsch, Korruption vorzubeugen – und möchte so viele Restaurants wie möglich betreiben, die sich klaren Zielsetzungen in Sachen sozialer, umweltgerechter und wirtschaftlicher Nachhaltigkeit verschreiben.

Da konnten wir einfach nicht widerstehen.

 

Andererseits haben wir keine Lust, heiliger rüberzukommen, als es die Realität und die Ökonomie zulassen.

Ein Unternehmen kann nämlich immer besser werden - weniger Müll produzieren, noch umweltbewusster einkaufen, noch richtiger handeln.

Dies Alles ist ein Prozess; kein endgültiges Resultat, sondern eine unablässliche Reise. 

 

 

 

 

 

Darum fiel unsere Entscheidung ganz schnell – nicht nur dafür, bei dieser Initiative mitzumachen, sondern auch dafür, im Alltag aktiv mit REGA zu arbeiten.

Mit den Zielen der Initiative können wir uns identifizieren.

 

Sie sind Teil unserer DNA. Wir haben Angestellte mit mehr als 35 Nationalitäten, wir suchen ständig neue Zulieferer, deren Vision es ist, die Umwelt zu schützen, und wir sind selbstverständlich gegen jede Form von Korruption – die hinterlässt nur üble Spuren.

Die neue Initiative gründet sich auf die Mindeststandards des Globalen Paktes der Vereinten Nationen, der UN und der OECD hinsichtlich verantwortungsvoller Unternehmenskultur.

Wir haben viele Ideen und noch viel mehr gute Ziele. Darum wünschen wir uns eine noch stärkere Kooperation mit noch mehr Mitgliedern.